Herz rot Aquarell gemalt einzeln transparent

Herz Herzchen Herzen handgezeichnet handgemalt rot farbig einzeln Hochzeit Valentinstag Agnes Live-Karikaturen Karikaturistin Cartoon Comic Karikatur Clipart Zeichnung handgezeichnet gemalt Bild Illustration image painting Download kostenlos Gratisbild free image
Bildautor: © www.Live-Karikaturen.ch, Lizenz: CC BY-SA 4.0

DOWNLOAD

Illustration in Druckauflösung per E-Mail im Seitenbalken rechts oben herunterladen. FĂŒr gratis Download einen Preis von 0 eingegeben. Herzlichen Dank fĂŒr ein Trinkgeld.
VerfĂŒgbare Bildgrössen:
• Medium (Breite max. 400 Pixel, Höhe max. 800 Pixel), evt. Small
• Transparent PNG, Medium (Höhe max. 600 Pixel), evt. Small, falls kein PNG in Druckauflösung vorhanden Lieferung auf Anfrage per E-Mail

KATEGORIEN

agnes-avagyan  design  farbe  gratulation-trauer  hochzeit  layoutelemente  liebe  transparent  valentinstag 

BILDBESCHRIEB STICHWORTE

Herz Herzchen Herzen handgezeichnet handgemalt rot farbig einzeln klein Hochzeit Valentinstag Agnes Live-Karikaturen Karikaturistin Cartoon Comic Karikatur Clipart Zeichnung handgezeichnet gemalt Bild Illustration image painting Download kostenlos Gratisbild free image

ERKLÄRUNG DER BILDKATEGORIEN

Die Auflistung von ErklÀrungen zu den Bildkategorien dient zur begrifflichen Zuordnung der Bilder.

Agnes Avagyan

Agnes Avagyan wurde am 1. April 1980 in Yerevan geboren und in ihrer Familie berichtet man, dass sie bereits im zarten Alter von zwei Jahren zu zeichnen begann. Nach einer umfassenden Ausbildung graduierte Agnes an der Kunstschule nach P. Terlemezyan und an der Staatsakademie der feinen KĂŒnste in Yerevan.

Im MĂ€rz 2002 organisierte das “Al Bayan” Dubai State Verlagshaus den zweiten Karikaturen Wettkampf an welchem Agnes zusammen mit 150 professionelle Karikaturisten aus 41 LĂ€ndern teilnahm. Sie wurde als eine der besten 15 auserwĂ€hlt und nach Dubai, VAE an das Cartoon Forum eingeladen. Agnes war am Forum sowohl die einzige Armenierin als auch die jĂŒngste und einzige weibliche Teilnehmerin.

Agnes illustrierte seit jeher mit besonderer Begeisterung KinderbĂŒcher. Seit 2006 lebt und arbeitet sie in der Schweiz als Live-Karikaturistin und Illustratorin.

Design

Kleine und mittelgrosse Elemente als Layoutelemente zum Design von GlĂŒckwunschkarten, Einladungen, Gratulationen, Mitteilungen, Aufmerksamkeiten zum Jahreskalender und vielem anderen.

Farbe

Bildformat: RGB ICC Profil sRGB IEC61966-2.1
Ein RGB-Farbraum ist ein additiver Farbraum, der Farbwahrnehmungen durch das additive Mischen dreier Grundfarben (Rot, GrĂŒn und Blau) nachbildet. Das Farbsehen des Menschen ist von drei Zapfentypen geprĂ€gt. Dieser Farbraum basiert im Prinzip auf der Dreifarbentheorie.
Der kleinste, aber gleichzeitig auch bekannteste und meist genutzte aller ArbeitsfarbrĂ€ume, ist sRGB. Er stammt ursprĂŒnglich aus dem LowEnd-Bereich: Die Softwarehersteller bildeten ihn als durchschnittlichen Farbraum von damals gĂ€ngigen Röhrenmonitoren. Die Idee war, dass in sRGB angelegte Bilder auf allen Monitoren einigermaßen Ă€hnlich dargestellt wĂŒrden. Dass sich Farbmanagement und GerĂ€te zur Monitorprofilierung eines Tages auch unter Hobbyfotografen verbreiten wĂŒrden, ahnte damals noch niemand. Auch die MarkteinfĂŒhrung und schrittweise Verbesserung der Flachbildschirme, die durchaus andere farbliche Eigenschaften als Röhrenmonitore haben können, war da noch nicht in Sicht.
Heute ist die Bedeutung von sRGB eine andere: sRGB hat sich im gesamten Amateurbereich digitaler Fotografie als fester Standard etabliert - wohl hauptsÀchlich deshalb, weil die Kamerahersteller ihre GerÀte auf irgendeinen Standard festlegen wollten und nichts Besseres greifbar war. Praktisch alle Digitalkameras geben heute sRGB-Bilder aus.
Und noch eine weitere Standardisierung kann sRGB fĂŒr sich verbuchen: Das "World Wide Web Consortium" hat sRGB zum Standardfarbraum fĂŒrs Internet ernannt.
Das ĂŒbliche sRGB-Profil ist ein einfaches Matrix-Profil und wird mit den meisten heutigen Betriebssystemen standardmĂ€ĂŸig installiert. Es steht also von Anfang an in allen Anwendungen, die Farbmanagement beherrschen, zur VerfĂŒgung. Da zumindest im Amateur-Bereich alle Farbmanagementsysteme so eingerichtet sind, dass sie unprofilierte Bilder automatisch als sRGB interpretieren, muss man das sRGB-Profil hĂ€ufig gar nicht in Bilddateien einbetten. (Textquelle)

Hochzeit

Hochzeitsfeier (auch Heirat, Trauung oder einfach nur Hochzeit genannt) beschreibt die Ausdrucksformen des Feierns anlĂ€sslich der Schließung einer Ehe. Das Wort Hochzeit leitet sich von Hohe Zeit (Festzeit) ab, das Wort Trauung vom gegenseitigen Vertrauen. Bisweilen wird das Wort Heirat heute auch fĂŒr das Schließen einer eingetragenen Partnerschaft verwendet. In vielen Kulturen beschrĂ€nkt sich die Hochzeit nicht auf eine kurze, abgeschlossene Zeremonie, sondern findet ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum (im Orient bis mehrere Tage) statt. Viele unterschiedliche HochzeitsbrĂ€uche gehören zu den traditionellen Feiern, etwa der Polterabend.

Es ist vielfach ĂŒblich, dass eine bestimmte Ehedauer mit einer erneuten Feier begangen wird. Die bekanntesten dieser JubilĂ€en sind die Silberne Hochzeit nach 25 Jahren und die Goldene Hochzeit nach 50 Jahren sowie die Diamantene Hochzeit nach 60 Jahren. Weitere JubilĂ€en und deren Bedeutungen schwanken je nach Region. Sehr selten kommt die so genannte Gnaden-Hochzeit vor, bei der das Paar stolze 70 Jahre verheiratet ist. (Textquelle)

Jahreskalender

WÀhrend dem Jahr gibt es regelmÀssig etwas zu feiern, auch dank der Kirche.
Auflistung der Feiertage in der Schweiz: Neujahrstag, Berchtoldstag, Heilige Drei Könige, Josefstag / Seppitag, Karfreitag, Ostermontag, Tag der Arbeit, Auffahrt, Pfingstmontag, Fronleichnam, Bundesfeier / 1. Augustfeier, MariÀ Himmelfahrt, Allerheiligen, MariÀ EmpfÀngnis, Weihnachtstag / Heilig Abend, Stephanstag
Allgemein weniger bekannt sind die regionalen und lokalen Feiertage:
Fasnacht, Jahrestag der Ausrufung der Republik (NE), NÀfelser Fahrt (GL), SechselÀuten (ZH), Fest der UnabhÀngigkeit (JU), Peter und Paul (TI), Genfer Bettag (GE), Knabenschiessen (ZH), Bettagsmontag, Mauritiustag (AI), Bruderklausenfest (OW), St. Leodegar (LU), Escalade de GenÚve (GE), Wiederherstellung der Republik (GE) (Textquelle)

Layoutelemente

Dekorative Elemente zur Verschönerung von Design, Grafik und Layout: Accessoires, Arabeske, Aufdruck, AusschmĂŒckung, Ausstattung, Aufmachung, Ausgestaltung, Ausstaffierung, Behang, Dekor, Dessin, Drum und Dran, elegant, Einrichtung, Figuren, Gestaltung, Glanz, Kleinod, Kostbarkeiten, kreativ, Motive, Muster, Musterung, Ornamente, Rankenwerk, Schlussvignette, Schmuck, Schnörkel, Staffage, Verzierung, Teiler, Textur, Verschnörkelung, verzieren, Vignette, Zier, Zierde, Zierrat

Liebe

Die Liebe ist grenzenlos und doch brennt ihr Feuer nicht ganz von alleine, sondern muss immer wieder mit Hingabe und Sorgfalt erhalten werden. Wenn es fĂŒr Taten nicht reicht, weil vielleicht keine Zeit ist, dann kann man der Liebe auch einen schriftlichen Liebesbeweis ĂŒbermitteln. Hier sind der KreativitĂ€t keine Grenzen gesetzt. Ein paar Beispiele:
KĂ€rtchen, PlĂ€tzchen oder Schokoherzen mit GrĂŒnden beschriften, warum man seinen Partner liebt und diese in der ganzen Wohnung verteilen.
Ein Buch oder ein Bild machen, das wichtige Punkte in der Beziehung widerspiegelt, etwa die Eintrittskarten vom ersten gemeinsamen Date, Postkarten aus dem ersten Urlaub oder Liebesbriefe
Gut nach einem kleinen Streit: Ein Heftchen oder ein Box mit Gutscheinen machen, etwa "Gutschein fĂŒr einmal Klodeckel oben lassen" oder "Gutschein fĂŒr einen Tanzfilmabend mit den Freundinnen". Also all die kleinen Streitigkeiten und Konfliktpunkte in der Beziehung. Das beweist guten Willen.
Dem Liebsten ein Gedicht oder Lied schreiben.
Ein T-Shirt mit einer LiebeserklÀrung bemalen oder bedrucken.
Eine Sanduhr, ein Bild von der Milchstraße oder einer Blumenwiese schenken, mit einem Zettel, auf dem sinngemĂ€ĂŸ steht "ein Korn, ein Stern, eine Blume fĂŒr jeden Tag, den ich mit dir zusammen sein will"
GegenstĂ€nde im KĂŒhlschrank mit Post-its prĂ€parieren, etwa auf eine Sektflasche: "Darin will ich mit Dir baden". Auf die Erdbeeren: "Ich will dich vernaschen".
Überall in der Wohnung kleine Zettel mit GrĂŒnden warum man den Partner liebt verteilen, Etwa an die ZahnbĂŒrste: "Ich mag dein LĂ€cheln". Auf das Sofa: "Ich kuschle gern mit dir..."
Den Lieblings Italiener bestechen, damit er dem Schatz eine herzförmige Pizza serviert.
Wer es kann: Ein kleines Programm programmieren, das eine LiebeserklÀrung auf den Bildschirm zaubert.
FĂŒr Trennungsphasen: FĂŒr jeden Tag eine Postkarte mit einem kleinen Gedicht, einer kleinen Zeichnung oder einem "Ich liebe Dich" hinterlassen.
Ein WollknĂ€uel nehmen und an der HaustĂŒr anfangen den Faden durch die Wohnung zu ziehen. An den verschiedenen Stellen in der Wohnung kleine Botschaften hĂ€ngen, etwas am GewĂŒrzregal: "Du bist die WĂŒrze meines Lebens". An der Dusche: "Mit Dir brauche ich hin und wieder eine AbkĂŒhlung". Das ganze endet natĂŒrlich am Bett. Der Partner soll dann den Faden aufrollen.
Ein Überraschungsei vorsichtig öffnen und mit einer individuellen FĂŒllung versehen.
Zettel mit kleinen Botschaften oder GrĂŒnden, warum man den Partner liebt, in herzförmige Luftballons stecken und die Ballons dann mit Gas FĂŒllen. Diese Ballons dann im Schlafzimmer fliegen lassen.
Wer getrennt lebt: Eine ZahnbĂŒrste mit einem Zettel: "Einladung fĂŒr eine Abendessen und mehr". Tipp: in großen StĂ€dten gibt es ZahnbĂŒrsten-LĂ€den, in denen es ganz viele lustige ZahnbĂŒrsten gibt.
Ein KreuzwortrĂ€tsel mit Sachen basteln, ĂŒber die man sich gefreut hat oder die man am Partner mag.
Vom Arzt ein EKG vom eigenen Herzen machen lassen und den Ausdruck dem Partner schenken mit "Das schlĂ€gt nur fĂŒr Dich" oder etwas Ă€hnlichem.
Eine Schachtel Pralinen oder Bonbons, bei der jede der SĂŒĂŸigkeiten mit einem Grund beschriftet ist, warum man den Partner liebt.
Ein Album mit Fotos von Stars, und zu jedem ein Kommentaren wie "Dich mag ich, weil du viel schöner lÀchelst als..." oder "ich liebe Dich, weil du viel besser kochen kannst als..."
Einfach einen tollen Ausflugtag mit Ruderbootfahrt, SpaziergÀngen eventuell einer spannenden Ausstellung und so weiter organisieren.
Einen MĂ€nnerschuh und einen Frauenschuh mit BlĂŒmchen bepflanzen, die SchnĂŒrsenkel verknoten und dazu schreiben: "Wir gehören zusammen".
Ganz viele Schachteln von groß nach klein ineinander packen und innen rein einen Zettel: "So tief in meinem Herzen bist du zuhause".
Ein Kasten mit Sand oder eine Schultafel, in den oder auf die man dem Partner jeden Tag eine Botschaft schreibt.
Wenn fĂŒr den Liebesbrief als Liebesbeweis nicht genug Zeit ist, man eine Stunde vor dem Partner aus dem Haus geht, wenn man ihr oder ihm einfach nur einmal sagen will, dass man einander lieb hat: Man kann einen kleinen Zettel mit einem "Ich habe Dich lieb" oder "ich liebe Dich" beschreiben und diese Liebesbotschaft verstecken. NatĂŒrlich wĂ€hlt man hierfĂŒr einen Platz an dem er oder sie den Zettel auch bald findet: In der Sockenschublade, unter dem Kopfkissen, auf der RĂŒckseite der Fernbedienung, in der Tastatur. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Gerade wenn eine Beziehung schon Ă€lter ist, lohnt es sich den Partner mit einem schönen Brief zu ĂŒberraschen. Darin steht, was man am Partner schĂ€tzt und mag. Auch wenn man das GefĂŒhl hat, der Partner wisse das ja bereits: Jeder schĂ€tzt so eine solche Nachricht und jede Liebe kann eine Auffrischung vertragen. Man sollte dabei nicht versuchen, einem romantischen Ideal zu folgen, also zum Beispiel berĂŒhmte Vorlagen zu imitieren. Es ist besser authentisch zu bleiben und aus dem Bauch heraus zu schreiben, was einem einfĂ€llt und sich nicht zu verstellen. Wenn man zum Beispiel normalerweise ein eher introvertierter Typ ist, wird ein ĂŒberschwĂ€nglich formulierter Brief gekĂŒnstelt erscheinen. Eine gute Gelegenheit, den Brief zu schreiben, ist eine kurzzeitige Trennung - etwa anlĂ€ĂŸlich einer GeschĂ€ftsreise. Denn dann fĂ€llt einem oft wieder ein, was man an dem anderen so schĂ€tzt. (Textquelle)

transparent

Herz Herzchen Herzen handgezeichnet handgemalt rot farbig einzeln Hochzeit Valentinstag Agnes Live-Karikaturen Karikaturistin Cartoon Comic Karikatur Clipart Zeichnung handgezeichnet gemalt Bild Illustration image painting Download kostenlos Gratisbild free image
Bildautor: © www.Live-Karikaturen.ch, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Transparentes Bild im PNG Dateiformat, mit einem Alphakanal. Transparenz (Durchsichtigkeit) bezeichnet in der Computergrafik Bildelemente, die die Inhalte darunter befindlicher Elemente ganz oder teilweise sichtbar lassen. Die gegensĂ€tzlichen Begriffe Transparenz und OpazitĂ€t (Undurchsichtigkeit) beschreiben dabei die identische Eigenschaft; hinzu kommen noch die halbtransparent genannten Abstufungen. Bei der Kombination mehrerer Grafiken in einer Datei konnten ursprĂŒnglich nur vollstĂ€ndig deckende Elemente verwendet werden. Lagen zwei Elemente ĂŒbereinander, wurde das unten liegende Element vollstĂ€ndig ĂŒberdeckt. Anspruchsvoller ist hingegen die Realisierung von durchscheinenden Elementen. Hierbei ist fĂŒr jedes Element eine Transparenz oder OpazitĂ€t (abgeleitet von physikalischen Begriffen opak (lichtundurchlĂ€ssig) und transparent ‚lichtdurchlĂ€ssig, durchscheinend‘) anzugeben, also das Maß dafĂŒr, wie stark die auf unteren Ebenen liegenden Inhalte ĂŒberdeckt werden sollen.

Portable Network Graphics (PNG, englisch fĂŒr portable Netzwerkgrafik) ist ein universelles, vom World Wide Web Consortium (W3C) anerkanntes Grafikformat fĂŒr Rastergrafiken mit verlustfreier Kompression. Es wurde als freier Ersatz fĂŒr das Ă€ltere Graphics Interchange Format (GIF) entworfen und ist weniger komplex als das Tagged Image File Format (TIFF). PNG unterstĂŒtzt neben unterschiedlichen Farbtiefen auch Transparenz per Alphakanal. PNG ist das meistverwendete verlustfreie Grafikformat im Internet.

Ein transparentes Bild lĂ€sst sich mit der richtigen Software ĂŒber einen Hintergrund legen, ohne, dass dieser durch die transparenten Stellen verdeckt wird. Transparenz ist beim Layout eine unverzichtbare Eigenschaft eines Bildelementes. Es ist daher umso nĂŒtzlicher fĂŒr alle Grafiker und Layouter, dass die Karikaturistin Agnes solche lustige, transparente Bilder zum Download anbietet. (Textquelle)

Valentinstag

Der Valentinstag am 14. Februar gilt in einigen LĂ€ndern als Tag der Liebenden. Das Brauchtum dieses Tages geht auf einen oder mehrere christliche MĂ€rtyrer namens Valentinus (in Frage kommen vor allem Valentin von Terni oder Valentin von Viterbo) zurĂŒck, die der Überlieferung zufolge das Martyrium durch Enthaupten erlitten haben. Der Gedenktag wurde von Papst Gelasius I. 469 fĂŒr die ganze Kirche eingefĂŒhrt, 1969 jedoch aus dem römischen Generalkalender gestrichen. Verbreitet gibt es jedoch um den Valentinstag herum Gottesdienste, in denen Ehepaare gesegnet werden. An Bekanntheit gewann der Valentinstag im deutschen Sprachraum durch den Handel mit Blumen, besonders jedoch durch die intensive Werbung der BlumenhĂ€ndler und SĂŒĂŸwarenfabrikanten.

Der 14. Februar galt im Volksglauben auch als einer der sogenannten Lostage, denen zukunftsbestimmende Bedeutung im Guten wie im Schlechten zugeschrieben wurde. ZufĂ€lle – etwa der erste Bursche, den ein MĂ€dchen am Morgen erblickt – wurden als Vorzeichen fĂŒr spĂ€tere, glĂŒckliche Verbindungen gedeutet. Daher heißt der Valentinstag auch „Vielliebchentag“. Paare wurden auch durch beschriebene Zettelchen ausgelost. Weil man glaubte, dass sich an diesem Tage die wilden Vögel zu paaren beginnen, wurde Valentin in England und Frankreich zum Schutzpatron der Verliebten und Verlobten.

In Italien treffen sich die Liebespaare meist an BrĂŒcken oder auch GewĂ€ssern. Dort sind hĂ€ufig Vorrichtungen angebracht, an denen man z. B. ein Fahrrad anschließen kann. Diese werden zweckentfremdet, indem einfach ein sogenanntes „Liebesschloss“ angebracht wird. Auf das Schloss schreiben die Liebenden ihre Initialen, manchmal mit Datum, bei großen Schlössern sieht man sogar aufgeklebte Fotos des Paares. Dieses Schloss wird angeschlossen, dann werfen die beiden jeder einen SchlĂŒssel ins Wasser und wĂŒnschen sich dabei etwas. Obwohl die WĂŒnsche danach nicht geĂ€ußert werden sollen, wĂŒnschen sich die meisten, die ewige Liebe gefunden zu haben. (Textquelle)

Bildautor: Agnes Karikaturen - Auftritte als Alleinunterhalter Live-Karikaturistin in DĂŒbendorf, DĂŒdingen, Dulliken, Ebikon, Echallens, Effretikon, Egerkingen, Egerkingen, Eiken, Einsiedeln, Elgg, Embrach-Rorbach, Emmen, EmmenbrĂŒcke, Engelberg, EnnetbĂŒrgen, Entlebuch, Erlenbach, Erlenbach ZH, Ermensee, Erstfeld, Eschenbach, Eschlikon, Escholzmatt, Estavayer-le-Lac, Ewil Maxon, Faoug, Fehraltdorf, Feldbach, Feldbrunnen, St. Katharinen, Felsenau, Ferenbalm-GurbrĂŒ, Finsterhennen, Flamatt, FlĂŒelen, Flumenthal, Flums, FrĂ€schels, Frauenfeld, Freienbach, Frenkendorf, Fribourg, Fribourg/Freiburg, Frick, Gelfingen, Gelterkinden, GenĂšve, Genf, Gerlafingen, Gerolfingen, Gettnau, Gibswil, Gisikon, Giswil, Givisiez, Glanzenberg, Glarus, Gontenschwil, Göschenen, Gossau, Grafenort, Grafenried, Grenchen, Grenzach, Greppen, Gretzenbach, Grolley, GruyĂšres, Gstaad, GĂŒmligen, GĂŒmmenen, Guntershausen, Gutenburg, HĂ€gendorf, Hagneck, Hagneck, Hallwil, Hard-Mumenthal, HĂ€rkingen, Hasle-RĂŒegsau, Hedingen, HellbĂŒhl, Hendschiken, Hergiswil, Herrliberg, Herrliberg-Feldmeilen, Hettlingen, Hildisrieden, Hindelbank, Hinwil, Hirschthal, Hitzkirch, Hochdorf, Hochdorf Schönau, Holderbank AG, HolzhĂ€usern, Horgen, Horw...


Pfeil schwarz zeigt nacht links, gezeichnet von Agnes Karikaturen, Live Karikaturistin fĂŒr Hochzeit, Geburtstag, Firmenevent, GeschĂ€ftsanlass, JubilĂ€um, Pensionierung, Geschenkidee, Portraitbild zeichnen ZurĂŒck zur Bildersammlung